By in ,

Sommerferien

Liebe Judo- und Tai Chi-Freunde,

inzwischen haben wir seit ein paar Wochen das Training im Außenbereich (Link führt zu der Terminliste) wieder aufgenommen und freuen uns über etliche aktive Trainingsteilnehmer, die an ihrer Kraft, Koordination und Kondition fleißig arbeiten, um sich für die Rückkehr auf die Matte vorzubereiten. Auch unsere Tai-Chi Gruppe trainiert wieder.
Doch wann wird die Rückkehr auf die Judomatte möglich sein?
Zur Zeit haben wir keine Turnhalle zur Verfügung, da diese vom Landratsamt oder der Gemeinde noch nicht wieder für die Sportvereine freigegeben wurden. Derzeit rechnen wir, dass wir frühestens zum Schulanfang in die Hallen dürfen. (Wenn Ihr von offenen Turnhallen hört, sind diese i.d.R. im Besitz der jeweiligen Vereine oder die Gemeinden haben abweichende Regelungen).

Folglich werden wir unsere Trainings im August sicher noch auf diversen Außenplätzen abhalten.
Prinzipiell dürfte inzwischen auch in kleinen Gruppen (maximal 5 Teilnehmer) mit Kontakt trainiert werden. Wir (Trainer, Vorstände, Jugendwarte) überlegen gerade, ob und wie wir das in unseren sehr heterogenen Trainingsgruppen in der Ferienzeit sinnvoll umsetzen können.Als eine zwischenzeitliche Alternative würden wir v.a. Haushalten, in denen mehrere Judoka gemeinsam leben, anbieten, einige Matten auszuleihen, so dass z.B. Boden- und Falltechniken geübt werden könnten. Interessenten an diesem Angebot setzen sich bitte bis zum 31.07. mit Andi Bauhofer (andreas.bauhofer@jvam.de) in Verbindung, der die Anfragen sammelt.
Wir hoffen, dass wir Euch in den Ferien im Rahmen der eingeschränkten Möglichkeiten das eine oder andere Vereinsangebot unterbreiten können, damit Euch die Zeit nicht zu lang wird. Bitte schaut dazu immer wieder auf die Homepage www.jvam.de (http://www.jvam.de).

Wir wünschen Euch  gute Erholung und schöne Ferien oder Urlaub.

Andi im Namen des Vorstands und Vereinsausschusses.

 

 

 

 

 

By in

Nachruf Karoline Vogt

Unsere Karoline Vogt ist letzte Woche  nach längerer Krankheit verstorben. Wir als Verein werden sie sehr vermissen und fühlen vor allem auch mit den Angehörigen.
Die Bestattung findet im engsten Familienkreis statt, eine Trauerfeier wird es voraussichtlich später im Jahr geben. 
By in ,

JVAM trainiert wieder (22.06. update)

Vorläufiger Trainingsplan (22.06. Update)

Bitte folgt diesem Link zum  vorläufigen Trainingsplan. DIE ÜBLICHEN TRAININGSZEITEN in der  Halle WERDEN NACH WIE VOR NICHT ANGEBOTEN! 

NEU (22.06.): Die Trainings bei Olli (Mittwoch) und Michi (Freitag) sind auch für Kinder unter 10 Jahren geeignet und geöffnet. Auch hier ist eine Anmeldung  beim Trainer nötig! Ein weiteres Kindertraining ist in Vorbereitung (voraussichtlich Samstags, bitte über den obigen Link gegen Ende der Woche checken). 

Bitte die angegebenen Trainingsorte und Zeiten beachten.  

Seit 15.06. bieten wir wieder Training an: draußen, in begrenzten Gruppen und mit Abstand. 

Wir werden uns so gut es geht auf die Wiedereröffnung der Matte vorbereiten und an unserer Fitness, Kondition und Koordination arbeiten. Partnerübungen sind nicht möglich. Bitte beachtet auch die Mail, die am 07.06. an alle Mitglieder ging. Dort findet Ihr u.a. die Anmelde-Email-Adressen bzw. Telefon-Nummern. Eine Anmeldung für jedes Training am Vortag beim jeweiligen Trainer ist erforderlich. Teilnahme nur für gesunde Judoka (keine Erkältungssymptome, kein bewusster Kontakt mit Corona-Infizierten Personen in den letzten zwei Wochen o.ä.). Wir zählen hier auf Euer Verantwortungsbewusstsein.  

Der Trainingsplan an dieser Stelle wird immer gegen Ende der Woche für die Folgewoche aktualisiert. Bitte regelmäßig über den Link oben nachsehen, ob sich etwas geändert hat. 

Pack ma`s wieder!

Andi

By in

Süddeutsche MU18

Die Süddeutsche Meisterschaft, zu der sich Bernhard Schaubmar mit einem fünften Platz qualifiziert hatte, stand leider unter keinem guten Stern für den Münsinger Kämpfer. Eine Erkältung verhinderte das Training unter der Woche, er fühlte sich jedoch fit genug, um in Pforzheim anzutreten. Im ersten Kampf konnte er noch den badischen Vizemeister Valentin Jurk mit zwei Wazaari bezwingen. Wegen Kreislaufproblemen musste er dann aber den nächsten Kampf verloren geben.