Zusammenfassung Mitgliederversammlung

By in
291

Gute Perspektiven beim Judoverein Ammerland-Münsing

Eine zufriedene Bilanz zog der Judoverein Ammerland-Münsing auf seiner kürzlich abgehaltenen Mitgliederversammlung, die ein weiteres Mal online stattfand. 

“Wir sehen, entgegen dem allgemeinen Trend, steigendes Interesse an Judo. Unser attraktives Programm wird sehr gut aufgenommen und es spricht sich herum, dass Judo beim JVAM interessant für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist.”, resümiert Vorstand Andreas Schaubmar.   

Seit 2019 hat sich der Mitgliederstand von 157 auf 178 stetig positiv entwickelt. Finanziell wurde dabei verantwortungsvoll gewirtschaftet, die Vorstandschaft wurde daher einstimmig von der Mitgliederversammlung entlastet. 

Der Trainingsbetrieb läuft seit Mitte letzten Jahres, unterstützt von ständig aktualisierten Hygienekonzepten, wieder sehr regelmäßig. Die Hallensituation ist durch die Sperrung der Realschulturnhalle in Wolfratshausen noch bis September beeinträchtig, jedoch konnte das Training in der neuen Geretsrieder Gymnasialhalle neben dem Stammsitz in Münsing gut etabliert werden und erfreut sich wachsender Beliebtheit. 

Während der Wettkampfbetrieb im letzten Jahr brachliegen musste, konnten dennoch zwei Höhepunkte im Vereinsjahr verzeichnet werden. Zum einen wurde die Investition in neue Judomatten getätigt, die in den Vereinsfarben gelb-blau ein echter Hingucker sind und für ein sehr angenehmes Judogefühl sorgen. Auf den neuen Matten wurde zur Einweihung eine große Gürtelprüfung abgehalten. Knapp vierzig Prüflinge legten dabei die Prüfung zum nächsten Gürtel erfolgreich ab. 

Nach einer Reihe von Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft fanden auch einige Wahlen statt. Der Vereinsausschuss setzt sich zukünftig zusammen aus den jetzigen Vorständen Andreas Schaubmar, Michael Obermeier und Ulrike Starnberg. Neue Jugendwarte sind Sina Grötz (U13), Andreas Will (U15) und Bernhard Schaubmar (U18&21). Schriftführer ist jetzt Leonhard Wank. Angela Hielle-Beißler (Tai-Chi Wart), August Machnik und Rolf Backes (Rechnungsprüfer), Stefan Singer (Ligabeauftragter) und Katharina Graf (Kinderschutz) sowie Michael Bauhofer (Trainersprecher) wurden in ihren Ämtern bestätigt. 

Vorstand Andreas Schaubmar dankte den jeweiligen, teils langjährigen Amtsvorgängern Stefan Brenndörfer, Franziska Schaubmar und Wulf Sienel, allen im Verein Aktiven und allen Sportlern für ihr immer reges Engagement und ihre zuverlässige Mitarbeit. Die Mitgliederversammlung sprach sich zudem in einer Abstimmung mit großer Mehrheit gegen eine erneute Reduzierung der Mitgliedsbeiträge aus. 2020 hatte der Verein um der Coronakrise Rechnung zu tragen, nur 50% des Mitgliedsbeitrags eingezogen.  

Für 2022 will sich der Verein auf die Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebes, die weitere Konsolidierung des Trainings und einige Veranstaltungen, insbesondere für ältere Jugendliche, fokussieren. Der nächste Höhepunkt steht bereits in den Osterferien mit einem Trainingslager im BLSV Camp in Inzell an. 

Aufbruchstimmung beim JVAM: neue Matten und neue Gürtel waren zwei Höhepunkte des vergangenen Jahres. Die Prüfung musste aufgrund der großen Anzahl Prüflinge in zwei Gruppen abgehalten werden. (v.l. Prüfer A. Bauhofer, Vorstand A. Schaubmar, Prüfer L. Wank und O. Jungwirth).
54321
(0 votes. Average 0 of 5)
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.