Skip to content

Judoverein Ammerland-Münsing punktet auf der Südbayerischen Meisterschaft U15

Schlag auf Schlag geht es derzeit in der Meisterschaftsserie im Judo. Letzte Woche qualifizierten sich David Bogenberger, Bernhard Schaubmar und Luis Schmidt bei den Jungen und Solveig Bruderhofer und Franziska Schaubmar bei den Mädchen für die Südbayerischen Meisterschaften, bei denen sie am ersten Oktoberwochenende gegen Judoka aus Oberbayern, Niederbayern, München und Schwaben antraten.

Ippon Luis Schmidt
Ippon Luis Schmidt

Bernhard Schaubmar und Luis Schmidt starteten bis 43kg in derselben Gewichtsklasse mit 16 weiteren Judoka. Bernhard knüpfte im ersten Kampf an die guten Leistungen der Oberbayrischen Meisterschaft an und gewann durch einen Hebel. Leider verlor er die beiden nächsten Kämpfe knapp, aber nicht chancenlos, und schied damit aus. Luis Schmidt dagegen dominierte das Feld und setzte sich sowohl im Stand als auch im Boden gegen seine Gegner souverän durch. Szenenapplaus erntete er im Viertelfinale, als er einen kleinen Rückstand mit einem großen Wurf ausglich. An diesem Tag war er einfach nicht zu stoppen. Selbst im Finale ging der Kampf nicht über die volle Zeit und Luis gewann verdient und unangefochten den südbayerischen Meistertitel.

Luis Schmidt, Bernhard Schaubmar, David Bogenberger (v.l.r)
Luis Schmidt, Bernhard Schaubmar, David Bogenberger (v.l.r)

David Bogenberger hatte wie schon in der Vorwoche bis 50kg ein starkes Feld gegen sich. Obwohl er mit einer Niederlage startete, fand er dann doch zu seinem Rhythmus und legte zwei Siege vor. Er verlor zwar den vierten Kampf, erreichte aber dennoch durch seine Leistung den 5.Platz und qualifizierte sich damit für die bayerische Meisterschaft.

Ippon Solveig Bruderhofer
Ippon Solveig Bruderhofer

Die gleiche Platzierung erreichte Solveig Bruderhofer bei den Damen bis 48kg. Im ersten Duell fehlte es ihr noch an Durchschlagskraft und sie musste sich geschlagen geben. In den nächsten beiden Begegnungen kämpfte sie sich jedoch in das Turnier zurück und holte dabei einen Rückstand und eine unberechtigte Strafe auf. Leider wurden ihre Medaillenhoffnungen im nächsten Kampf zunichte gemacht, als sie auf einen Wurfansatz ausgekontert wurde. Ihr hart erkämpfter 5.Platz berechtigt die junge Kämpferin ebenfalls zur Teilnahme an der bayrischen Meisterschaft.

Franziska Schaubmar Ippon Haltegriff
Franziska Schaubmar Ippon Haltegriff

In Franziska Schaubmars Gewichtsklasse bis 57kg meldeten sich insgesamt 8 Judoka zum Wettkampf. Daher wurde die Vorrunde in zwei Gruppen ausgetragen. Der erste Kampf ging für die Münsinger Starterin leider verloren, allerdings holte sie sich die beiden nächsten Siege sehr sicher. Dadurch erreichte die oberbayerische Meisterin das Halbfinale und setzt sich dort gegen die Erste der zweiten Gruppe erfolgreich mit einem Ipponwurf durch.

Das Turnier endete dann wie es begonnen hatte. Im Finale traf sie erneut auf ihre erste Gegnerin. Durch eine kleine Strafe ging sie diesmal sogar in Führung, letztlich unterlag sie aber noch durch eine technisch gute Innensichel. Mit der südbayerischen Vizemeisterschaft im Gepäck darf auch sie nächste Woche auf der Bayerischen Meisterschaft für den Judoverein Ammerland-Münsing antreten, der erneut seine gute Nachwuchsarbeit erfolgreich präsentierte.
Bilder & Bericht: Andreas Schaubmar


Judoverein Ammerland-Münsing ganz stark auf der Oberbayrischen Meisterschaft der U15

Es waren „nur“ 5 Judoka des Judovereins Ammerland-Münsing, die bei den oberbayrischen Meisterschaften der U15 in Eichstätt antraten. Die hatten es jedoch alle in sich.
Bei den Jungen starteten Bernhard Schaubmar und Luis Schmidt bis 43kg, David Bogenberger meldete bis 50kg. Für Bernhard und David war es die erste Meisterschaft in dieser Altersklasse. Routinier Luis Schmidt beendete die erste Vorrunde mit zwei klaren Siegen. Bernhard Schaubmar war der zweiten Vorrunde zugelost worden und gewann ebenfalls 2 Kämpfe vorzeitig und musste sich einmal geschlagen geben. Dies genügte jedoch für beide Münsinger, um als jeweiliger Vorrunden-Erster im Halbfinale gegen den Zweitplazierten der anderen Gruppe kämpfen zu dürfen. Hier dominierten sie ihre Kontrahenten sicher, so dass das vereinsinterne Finale Schmidt gegen Schaubmar hieß. Dort schenkten sich die beiden Judoka nichts, allerdings wusste Schaubmar aus zahlreichen Trainingsrandoris, dass er nur Außenseiterchancen gegen den letztjährigen Drittplazierten der Süddeutschen Meisterschaft haben würde. Luis Schmidt gewann den Kampf daher nicht unerwartet nach kurzem Schlagabtausch durch einen Armhebel und holte sich erneut die Oberbayrische Meisterschaft. Für Bernhard war die Vizemeisterschaft im ersten Jahr U15 ein Riesenerfolg.
David Bogenberger hatte bis 50kg ein hochkarätig besetztes Teilnehmerfeld mit einigen sehr guten Athleten gegen sich. Im ersten Kampf ging es ausgerechnet gegen den späteren Turniersieger Kevin Miller. Trotz einiger guter Szenen verlor Bogenberger den Kampf durch einen Wurf, gefolgt von einem Festhalter. Zwei Siege durch seine starke Uchi-Mata Spezialtechnik verhalfen ihm schließlich doch noch auf das Treppchen. Er wurde verdient Dritter in seiner Gewichtsklasse und qualifizierte sich damit, wie Schaubmar und Schmidt, für die südbayrischen Meisterschaften.
Bei den Damen traten Solveig Bruderhofer bis 48kg und Franziska Schaubmar bis 57kg an. Solveig Bruderhofer hatte bei den letzten Turnieren schon eine stark ansteigende Form gezeigt. An diese Leistungen knüpfte sie nun nahtlos an. Mit zwei schönen Wurftechniken beeindruckte sie die Zuschauer und eroberte scheinbar mühelos den Meistertitel verlustpunktfrei gegen ihre zwei Konkurrentinnen. Franziska Schaubmar hatte im Vorjahr den Titel wegen einer Verletzung im Finale knapp verpasst. Durch ihre Siege in den letzten beiden Ranglistenturnieren ging sie zudem als Favoritin hochmotiviert auf die Matte. Der erste Kampf dauerte nur 9 Sekunden bis zum Ipponwurf. Auch die weiteren vier Kämpfe gewann sie ohne eine einzige Strafe oder Gegenpunkt, so dass sie bei der Siegerehrung unangefochten den Platz ganz oben auf dem Podest einnehmen durfte. Der Judoverein Ammerland-Münsing beendete das Turnier mit einer tollen Bilanz. In den 19 Begegnungen mit Münsinger Beteiligung wurden 16 Siege erkämpft. Die fünf Judoka vom JVAM holten 3 Meistertitel, einen Vizemeister und einen dritten Platz. Alle Starter qualifizierten sich souverän für die Südbayrischen Meisterschaften nächste Woche in Moosburg.
Bilder & Bericht: Andreas Schaubmar

 

Secondary Sidebar

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com