Skip to content

NEU – Bericht vom Bayernpokal und Rene-de-Smet n Vilsbiburg

NEU – Bericht vom Bayernpokal und Rene-de-Smet n Vilsbiburg published on

Judoka des JVAM erfolgreiche Punktesammler um die bayrische Judokrone

Silber und Bronze für die Bezirkskader Oberbayerns

Mit Solveig Bruderhofer, Franziska Schaubmar, Bernhard Schaubmar, Luis Schmidt und Peter Will hatten sich fünf Athleten des JVAM für den Oberbayernkader qualifiziert, der in Vilsbiburg mit den anderen Regierungsbezirken um die bayerische Pokalwürde konkurrierte.

Am Samstag traten die Damen zum Kampf um den Bayernpokal an. Oberbayern traf in der Vorrunde auf die Mannschaften von Unterfranken, Vorjahressieger Mittelfranken und Niederbayern. Den Eröffnungskampf gewannen die Oberbayern mit 14:5, gegen Mittelfranken unterlag man knapp mit 11:8 und die Gastgeber aus Niederbayern wurden mit 14:4 nach Hause geschickt. Solveig und Franziska wurden gegen Mittelfranken und Niederbayern eingesetzt und steuerten zwei Ipponsiege bei. Im Halbfinale gegen München schlug man sich mit 11:8 beachtlich und belegte wie im Vorjahr einen soliden dritten Platz.

Souverän starteten die Jungs in das Rene-de-Smet-Pokalturnier am Sonntag. Gegen Niederbayern gewann das Team Oberbayern mit 13:7, die Oberpfalz wurde 16:4 geschlagen und die hochgehandelten Münchner, die einen eigenen Bezirk darstellen, wurden gar mit 17:3 abgestraft. Selbstbewusst ging es daraufhin in das Halbfinale gegen Schwaben. Auch hier stellten die Oberbayern die Weichen mit 15:5 auf einen sicheren Sieg. Das Finale zwischen Oberbayern und Mittelfranken entwickelte sich zu einem spannungsgeladenen Krimi. Erst im letzten der 20 Kämpfe gab es die Entscheidung. Sie fiel mit 10:10 (Unterbewertung 88:97) äußerst knapp zugunsten der Mittelfranken aus. Die drei Münsinger Kämpfer Bernhard, Luis und Peter kamen an diesem Kampftag auf insgesamt 15 Einsätze und erzielten alle jeweils 4 von 5 möglichen Punkten.

„Unsere Judoka vom Starnberger See haben alle mit technisch sauberem und schönem Judo überzeugt. Bei 10:10 in der Unterbewertung zu verlieren ist natürlich bitter. Aber die Stimmung in der Halle war großartig, es wurde angefeuert wie bei Olympischen Spielen“ berichtete Judoka-Vater Andreas Schaubmar. Medaillen gab es auch: Bronze und Silber für Team Oberbayern.

 

Packendes Finale des Titelverteidigers aus Oberbayern (blaue Anzüge) gegen die starken Kämpfer aus Mittelfranken (weiss)
Oberbayernkader nach dem packenden Finale

NEU – Bericht über bestanden Braun- und Schwarzgurt Prüfungen

NEU – Bericht über bestanden Braun- und Schwarzgurt Prüfungen published on

Neue Braun- und Schwarzgurte beim JVAM
Vier Judoka beweisen Können auf hohem Niveau

Im Judo ist, wie bei vielen anderen Kampfsportarten und Kampfkünsten, eine neue Graduierung immer etwas besonderes. Daher ist es umso erfreulicher, dass Solveig Bruderhofer, und Stefan Singer die Prüfung zum 1. Kyu (brauner Gürtel) sowie Andreas Bauhofer und Leonhard Wank jeweils die Prüfung zum 2. bzw. 1. Dan (beide schwarzer Gürtel) bestanden haben

Die beiden Braungurtanwärter zeigten am 7. Juli in Garmisch bei den Prüfern Marion und Jürgen Billmeir ihr Können. Im Programm waren dabei verschiedenste Wurftechniken aus wettkampfrelevanten Situationen, anspruchsvolle Bodentechniken sowie das durchaus anspruchsvolle Prüfungsfach Vorkenntnisse, in dem stichprobenartig alle Inhalte vorheriger Prüfungsstufen abgefragt werden können. Zusätzlich galt es, im Fach Kata eine fest einstudierte Abfolge spezieller Wurftechniken zu präsentieren. Besonderes Lob sprachen die Prüfer an Stefan Singer und seinen Trainingspartner  Leonhard Wank für deren besonders gute Demonstration der Kata-Techniken aus. Auch die Leistungen der anderen Prüflinge und deren exakte Technikbeherrschung wurden lobend hervorgehoben.

Andreas Bauhofer und Leonhard Wank absolvierten ihre Prüfung bereits im Frühjahr. Nach intensiver Vorbereitungszeit konnten beide ihre verbleibenden Prüfungsfächer erfolgreich bei den Danprüfern Melanie Dietrich, Martin von Gregory und Alexandra Okroy zeigen. Für den neuen Gürtelgrad mussten beide eine umfangreiche Palette vorstellen, die nicht nur fortgeschrittene Judo-Fähigkeiten und -Kenntnisse beinhaltet, sondern auch die Beherrschung aller Grundlagen aus den vorherigen Stufen. Anders als bei den Kyu-Prüfungen (Graduierungen vor dem schwarzen Gürtel) kam für die beiden Judoka auch ihre jeweilige Spezialtechnik in verschiedenen Anwendungsfällen auf den Prüfstand.

Nach bestandener Prüfung sind alle vier schon wieder fleißig im Training und auf Turnieren unterwegs und haben sich bereits die nächsten Ziele gesteckt.

„Die Vielzahl der DAN- Träger und Braungurte  unterstreicht die hohe Qualität in der Ausbildung und den diversen Trainingsinhalten beim JVAM“, so Pressesprecher Rainer Schmidt nach Verkündung der erstklassigen Ergebnisse.

Gürtelprüfung DAN und 1.Kyu 2017

NEU – Bericht vom Jugendligafinale 2017

NEU – Bericht vom Jugendligafinale 2017 published on

Zweimal Bronze für die Jugendligamannschaften
um den Judoverein Ammerland-Münsing

Achtbar kämpften sich die 10-17jährigen Mädels und Jungs vom JVAM durch das Jugendligafinale in Töging am Inn. Die Mädchen waren zwar als Titelverteidiger, wegen Terminproblemen aber nur mit einem Rumpfteam angereist. Trotz einer Kampfgemeinschaft mit dem TuS Holzkirchen und dem TV Lenggries konnten von 14 Gewichtsklassen nur 8 besetzt werden. Die angetretenen weiblichen Judoka zeigten dennoch beeindruckenden Kampfgeist und gewannen in Unterzahl immerhin zwei der vier Begegnungen, eine davon mit der maximal möglichen Punktzahl von 8:6. Damit lagen sie am Ende hinter den Kampfgemeinschaften um Gröbenzell-Wackersberg und Palling immerhin auf Platz 3.

Die Jungen, die sich ebenfalls mit fünf Kämpfern vom TV Lenggries bzw. dem TuS Holzkirchen gut verstärkt hatten, starteten stark und gewannen in der Vorrunde zwei der drei Kämpfe. Im Halbfinale konnten sie sich dann leider nicht durchsetzen. Sie erreichten hinter den Kampfgemeinschaften um Teisendorf und Achental ebenfalls Bronze.

„Bei den Mädels stimmt die Qualität, leider waren wir durch musische Parallelveranstaltungen insbesondere in der U12 stark eingeschränkt, sonst wäre die Titelverteidigung greifbar gewesen. Wir haben mit dem Platz auf dem Treppchen auch unser Saisonziel bei den Jungs erreicht. Nach dem etwas enttäuschenden 5.Platz im Vorjahr sind wir zurück auf der Erfolgsspur“, fasste Betreuer Andreas Schaubmar das Geschehen auf der Matte zusammen, bevor man beim Turnierabschluss im Schnellrestaurant an der nächsthöheren Gewichtsklasse zu arbeiten begann.

Sebastian Lehn zeigte als Mannschaftsältester des Jugendliga-Teams beeindruckend, wie ästhetisch Judo sein kann

 

 

NEU – Bericht aus dem Münchner Merkur Isar-Loisachbote vom 07.07.17 – Bericht vom internationalen Judowochenende in Straßwalchen

NEU – Bericht aus dem Münchner Merkur Isar-Loisachbote vom 07.07.17 – Bericht vom internationalen Judowochenende in Straßwalchen published on

NEU – Online Shop der Ippon-Shop OHG für den JVAM

NEU – Online Shop der Ippon-Shop OHG für den JVAM published on

Der Online-Shop der Ippon-Shop OHG ist nun unter der Adresse online geschaltet:

https://www.ippon-shop.com/de/jv-ammerland-muensing.html

Auch über unsere Homepage ist dieser Shop verlinkt

 http://judoverein-ammerland-muensing.de/startseite/shop/

Secondary Sidebar

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com